das gastliche Gedicht im September

stammt von Volker Sielaff

 

 

 

Von "A" wie Aichinger bis "Z" wie Zingg:

Schon im vergangenen Herbst erschienen, aber auch in diesem eine gute Lektüre für alle, die sich einen Eindruck von der Vielstimmigkeit deutschsprachiger Gegenwartslyrik verschaffen möchten:

Auf 320 Seiten präsentieren die Herausgeber Michael Braun und Hans Thill 180 Dichterstimmen mit Gedichten aus den letzten zehn Jahren.

Außerdem kommen Brigitte Oleschinski, Franz Josef Czernin, Yevgeniy Breyger, Dagmara Kraus und Uljana Wolf in poetologischen Essays zu Wort.

 

Hardcover, 26,80 EUR

bestellbar hier

 

 

Wir machen das: Weiter Schreiben

 

Weiter Schreiben ist ein Portal, das vom Netzwerk Wir machen das betrieben wird und Arbeiten von KünstlerInnen aus Krisengebieten präsentiert.

Mit Gründung des Portals 2017 kamen die Initiatoren nicht nur dem Wunsch vieler Schriftsteller und Dichter u.a. aus Syrien, dem Irak oder dem Jemen nach, weiterschreiben - und publizieren - zu können, sei es im Exil oder unter den schwierigen Bedingungen in ihren Heimatländern. Die Plattform trägt auch dazu bei, die Lücke zu schließen, die sich hierzulande auftut, denn viele deutschsprachige LeserInnen wissen immer noch wenig oder nichts über die arabischsprachige Welt und ihre Literatur.

 

Zu den Teilnehmern gehören MusikerInnen wie Berivan Ahmad oder die internationale Band Mediterranean Girls Group und AutorInnen wie Samuel Mágó, Widad Nabi und Mariam Meetra, von deren Gedicht Ich bin noch wach unlängst eine in Zusammenarbeit mit Mariam enstandene Nachdichtung erschienen ist.